Schriftgröße + Rücksetzen -

Patienteninformation

Die Implantation einer künstlichen Hüfte gehört zu den effektivsten Behandlungsmethoden der Hüftarthrose. Sie kann Patienten wieder ein weitgehend normales Leben ermöglichen, erfordert aber auch besonderen Umgang. Das beste Kunstgelenk und eine optimale OP-Technik mit den dazu gehörenden Instrumentarien kommen erst dann richtig zum Tragen, wenn auch die Patienten im Umgang mit ihrem neuen Gelenk geschult werden. Vieles kann mit einem künstlichen Gelenk wieder möglich werden: Eigenständigkeit, Schmerzfreiheit, Mobilität, Aktivität und auch Sport. Dennoch: Es bleibt ein künstliches Gelenk, ein Ersatz, und so muss es auch behandelt werden. Extreme Krafteinwirkungen wie sie bei einigen Sportarten vorkommen, können das künstliche Gelenk übermäßig belasten und schneller verschleißen lassen. Zimmer unterstützt Ärzte bei der Patientenaufklärung mit Informationsbroschüren, -flyer und -filmen. Das Material vermittelt Wissen über Arthrose und Kunstgelenke, Rehabilitation, Sport und Nachsorge und gibt praktische Tipps für den Alltag mit dem neuen Gelenk.

Hier können das Informationsblatt Sie bekommen ein neues Hüftgelenk herunterladen